top of page
  • AutorenbildDaniel Brunner

Die größten Herausforderungen im Marketing und wie du 2024 zu deinem Jahr machst.

Die Verbindung von effektivem Marketing und starken Sales Ergebnissen


Um ein starkes, wachsendes Unternehmen aufzubauen und weiterzuentwickeln, ist die Kommunikation zwischen Sales und Marketing entscheidend. Das kann eine Herausforderung sein.

Neue Umfragen zeigen, dass genau dieser Punkt für 35% der Marketer das größte Problem darstellt.


Deshalb ist es so schwierig.


Vor allem in größeren Organisationen sind Marketing und Sales oft voneinander abgeschnitten. Sie arbeiten in getrennten Bereichen und haben viel zu wenig Austausch. Das bedeutet, es werden teilweise keine klaren gemeinsamen Ziele festgelegt. Für jedes Team liegen dann die Prioritäten woanders und die Motivation, das zu verändern ist auch nicht da. Der Arbeitsalltag kann stressig werden und wenn man kaum noch mit seinen Aufgaben hinterherkommt, will man nicht auch noch an sowas arbeiten.


Es geht weiter. Verschiedene Prozesse und unterschiedliche Feedbackschleifen sorgen für Unsicherheit. Beide Parteien entwickeln verschiedene Vorstellungen, was funktioniert und was nicht.


Dabei ist die Abstimmung der beiden Bereiche die wichtigste Erfolgsformel für den Erfolg eines Unternehmens. Strukturen, die einen guten Austausch der Marketing und Vertriebsprozesse haben, schreiben konstant bessere Ergebnisse, wachsen schneller und haben mehr Kundenzufriedenheit.


Der Schritt in die richtige Richtung.


Die Lösung sind klare, gemeinsame Ziele. Und zwar nicht ein paar schön verfasste Seiten auf irgendeinem Blatt Papier, das sowieso keiner liest. Das Bewusstsein dafür und klare Umsetzungsregeln des Sales und Marketingteams sind ein erster Schritt. Wenn die Bereiche fließend ineinander übergehen, findet Wachstum statt.


Der nächste Schritt ist eine Optimierung der Kommunikation. Regelmäßiger Austausch und ehrliche Transparenz bringen immer mehr Flow in ein Unternehmen. Konkret können tägliche kurze Meetings helfen. Noch wichtiger sind aber gemeinsame Tools, damit der Informationsaustausch nicht zeitlich begrenzt ist.


Daten und Analysen der aktuellen Schritte, Kampagnien und das Kundenfeedback spielen dabei eine große Rolle. Ein CRM System sollte nicht nur für die Speicherung der Kundendaten verwendet werden. Richtig verwendet kann das Salesteam die Kunden im Gespräch abholen. Das Marketingteam bekommt Rückmeldung über die Qualität der neuen Leads und damit schließt sich die Feedbackschleife.


Das Erzeugen von Content, der auch wirklich für gute Leads sorgt.


Viele Marketer geben an, dass Content, der die richtigen Leads generiert, oft eine Herausforderung ist. Dabei spielt das eine große Rolle für den gesamten Erfolg einer Kampagne.


2024 und danach wird sich einiges ändern, was Content betrifft. Hohe Qualität, ist nicht das einzige, die richtigen Neukunden auf den richtigen Plattformen abzuholen wird für viele eine Herausforderung werden.


Deshalb ist es so schwierig.


Viele Unternehmen haben so schon große Probleme mit Content. Auch größere Unternehmen mit viel Marketingbudget verbrennen teilweise Geld und verschwenden Zeit.


Das kann zum Beispiel passieren, wenn das Marketing Mitarbeitern überlassen wird, die nicht auf dem neusten Stand sind. Teilweise wird auch völlig an den echten Bedürfnissen vorbeikommuniziert. Dann kämpft das Salesteam um jeden Abschluss, obwohl die Leads völlig unqualifiziert sind.


Kleine Unternehmen und Selbstständige, die organisch nach Leads suchen, haben ähnliche Probleme. Vielen fehlt entweder grundlegend das Verständnis, wie Marketing funktioniert, oder sie suchen an den falschen Orten nach Kunden.


Jetzt kommt noch die Welle der Künstlichen Intelligenz. Manche springen aufs Board und surfen auf der Welle der Möglichkeiten, andere crashen und gehen unter.

Wichtig zu wissen ist, dass Google seine Suchfunktion 2023 erweitert hat. Das Nutzererlebnis spielt eine noch wichtigere Rolle. Da mittlerweile jeder mit ChatGPT und anderen Tools Content drucken kann, wird persönliche Erfahrung entscheidend.


Der Schritt in die richtige Richtung.


Stell es dir so vor. Sämtliche Kanäle werden von schlechtem Content überschwemmt und das wird 2024 noch viel mehr. Jeder positioniert sich als Experte dar und macht tolle Versprechungen. Für Endkunden wird es immer schwerer, gut von schlecht zu unterscheiden. Das führt zu Fehlinvestitionen, außerdem sinkt das Vertrauen. Bekommst du auch immer diese Ads die einfach nur .... Ja, geht uns allen so.


Die Lösung ist natürlich guter Content, mit hoher Qualität und vor allem mit persönlicher Erfahrung. Wenn du zwischen den Zeilen ließt, erkennst du leeren, generischen Content sofort. Er ist vergleichbar, langweilig und sagt genau nichts aus.


Was wollen wir stattdessen?

Wir wollen Beiträge, die spannend, informativ und einzigartig sind. Guter Content ist mehr Arbeit, als ein GPT Promt wie:

"Schreibe mir 200 Headlines mit Subheadline und Beschreibung für mein Lifecoaching Business."

Schnell ist nicht immer effektiv und viel bedeutet nicht immer mehr. Natürlich nutzen wir alle AI, es gibt mittlerweile krasse Tools. Aber sie sollten nur als Unterstützung verwendet werden.


Wer 2024 nach wirklich guten Marketern sucht und ein kompetentes Team aus Experten aufbaut, kann wahnsinns Erfolge erzielen. Das ist Arbeit und auch mit Kosten verbunden. Gute Leute sind manchmal schwer zu finden. Aber es gibt sie und wer das richtige Team mit der richtigen Idee verbindet, wird gewinnen.

Egal ob B2B oder B2C, Qualität und das Nutzen neuer Trends zur richtigen Zeit, schlägt Masse und Vergleichbarkeit. Toller Reim oder?


Follower auf Social Media aufbauen und halten.


An Kunden zu kommen ist doch so einfach. Die sind alle auf Social Media unterwegs, nur einen Klick entfernt. Leider denken sich das alle. Die Aktivität auf verschiedensten Plattformen ist höher denn je. Die Anzahl an Marketingbeiträgen aber auch.

Es ist, als wäre nur ein furchtbarer Lärm zu hören. Jeder kämpft um Aufmerksamkeit und gegen die stetig sinkende Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer. Die Spanne soll mittlerweile unter das Durchschnittsniveau eines Goldfisches gesunken sein. (Okay das ist keine wissenschaftlich fundierte Aussage;)


Deshalb ist es so schwierig.


Viele haben Probleme damit, Follower aufzubauen und ich rede von echten Followern. Menschen, die zu Leads und dann zu Kunden werden können. Menschen, die wirklich nach der Lösung suchen, die ein Profil anbietet.


Macht auch Sinn. Zeit ist wertvoll und je mehr Angebot es gibt, desto mehr teilt sich die Aufmerksamkeit der Nutzer auf die Anbieter auf. Alle werden selektiver, wenn es darum geht, wem sie folgen und welche Stories und beiträge sie sich ansehen.

Wenn wir das Gefühl bekommen, das für uns kein Mehrwert dabei ist, suchen wir uns eben jemand anderes. Schließlich will keiner mit nutzlosem Content überflutet werden.


Der Schritt in die richtige Richtung.


Das richtige Publikum zu finden und zu halten ist nicht leicht, aber möglich. Qualität schlägt Masse um Längen. Viele Follower bedeuten für sich genommen gar nichts. Die richtigen Follower sind entscheidend. Zwei Gedanken:


Echter Mehrwert

Lass alles unnötige weg und halte dich so kurz wie möglich. Verschwende nicht deine Zeit und die Zeit deines Publikums. Kein unnötiges Gelaber über Dinge, die sowieso keinen interessieren. Was? Ist doch die Wahrheit. Fang an, echte Probleme zu lösen, for free. Keiner interessiert sich für dich, alle wollen das, was ihnen weiterhilft.


Profi und Hobby Influenzer nutzen

Größere Unternehmen arbeiten gerne mit Influenzern zusammen, es stärkt Vertrauen und erhöht die Sichtbarkeit. Vor allem kleine Unternehmer können zu einem schlauen Trick greifen. Mitarbeiter und Empfehlungsgeber mit Provision können super als Hobby Influenzer die Reichweite stärken. So kann ein Contentstück von mehreren Profilen gleichzeitig gepostet oder geteilt werden. Es ist auch ein super Weg, um Kampagnien zu testen und schnell viel Feedback von verschiedenen Gruppen zu bekommen.


Wenn du diese Herausforderungen richtig navigierst, wird 2024 der

Wahnsinn.


Es gibt keine perfekten Lösungen. Es gibt auch keine 5 Schritte Formel, die für alle funktioniert. Hoffentlich konnte dir dieser Beitrag weiterhelfen.


Lass dich inspierieren und sei bereit, neue Wege zu testen und dich anzupassen. Nutze die besten Strategien, die du findest und suche immer wieder nach neuen Lösungen. Marketing wird immer dynamischer.


Die Möglichkeiten sind alle da. Nutze sie und warte nicht auf einen besseren Zeitpunkt. Der war gestern. Was du heute optimierst, bringt dir morgen mehr Umsatz.


Und vergiss nie:


Es geht nicht um dich, es geht um das Leben der Menschen, die du erreichst.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page